Statuten - Gastro Engelberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Statuten

Unsere Statuten

I. NAME UND SITZ

§ 1 Unter dem Namen GASTRO engelberg besteht ein Verein im Sinne von Artikel 60ff des ZGB mit Sitz
und Gerichtsstand in Sarnen.

Der Verein ist Mitglied von Gastro Obwalden und durch diesen, Mitglied von Gastrosuisse.
Er übernimmt die Verpflichtung, deren Bestreben und Tätigkeit mit allen Kräften zu unterstützen

II. ZWECK

§ 2 Der Verein bezweckt durch den Zusammenschluss der selbständigen oder geschäftsführenden Wirte:

a) Wahrung und Förderung der Standesinteressen im Allgemeinen und der beruflichen und wirtschaftlichen Interessen im Besonderen.
b) Die berufliche Aus- und Weiterbildung der Mitglieder und deren Angestellten und Lehrlinge.
c) Pflege der Kollegialität.

§ 3 Diesen Zweck sucht der Verein zu erreichen durch gemeinsames Zusammentreffen mit dem Gastro Obwalden und speziell durch Wahrung seiner Interessen beim Erlass von Gesetzen und Verordnungen kantonaler und Gemeindebehörden, sowie durch Förderung in beruflicher Hinsicht und Weiterbildung.


III. MITGLIEDSCHAFT

§4 Der Verein besteht aus Aktiv- Ehren- und Passivmitgliedern.
Aktivmitglieder sind PatentinhaberIn, denen von der zuständigen Behörde die Bewilligung zur Ausübung des Gastgewerbeberufes erteilt wurde.
Passivmitglieder sind weitere Personen, welche den Verein unterstützen.

§ 5 Die Aufnahme neuer Mitglieder erfolgt jederzeit durch den Vorstand.
Die Mitglieder haben die Beschlüsse der Vereinsorgane zu respektieren und ihrerseits alles zu vermeiden, was dem Wirtestand schädlich sein könnte, und das gute kollegiale Einvernehmen stören könnte.

§ 6 Die Mitgliedschaft erlöscht durch Austritt oder Ausschluss aus dem Verein und durch den Tod des Mitgliedes.
Nach beendigter Mitgliedschaft bestehen keinerlei Ansprüche auf das Vereinsvermögen oder auf irgendwelche Rückleistungen.

a) Der Austritt aus dem Verein ist nur auf Ende des
Vereinsjahres unter Beachtung einer dreimonatigen Kündigungsfrist zulässig. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.
b) Bei Geschäftsaufgabe ist der Austritt unter gleichzeitiger Benachrichtigung des Vorstandes jederzeit möglich,
sofern die finanziellen Verpflichtungen erfüllt wurden.

c) Mitglieder die wiederholt den Statuten oder den Beschlüssen zuwiderhandeln, das Ansehen des Vereins oder die Standesinteressen verletzen, ihren Verbindlichkeiten gegen über dem Verein nicht nachkommen, oder denen das Patent entzogen wird,
können durch den Vorstand aus dem Verein ausgeschlossen werden. Gegen den Ausschluss kann der Betreffende binnen 10 Tagen seit der Zustellung der schriftlichen Mitteilung an die Generalversammlung rekurrieren.

§ 7 Der Jahresbeitrag an GASTRO engelberg richtet sich nach Anzahl der Restaurationssitzplätze gemäss TFA (Tourismusförderungs-Abgabe). Über Beitragsregelung der Mitgliedschaft wird an der GV abgestimmt.
Der Jahresbeitrag an GastroObwalden, wie auch Gastrosuisse sind nicht inbegriffen.

IV. ORGANISATION

§ 8 Die Organe des Vereins sind:
a) Generalversammlung
b) Vorstand
c) Rechnungsrevisoren

a) Die Generalversammlung

§9 Die ordentliche Generalversammlung als Versammlung der Vereinsmitglieder ist das oberste Organ des Vereins.
Sie findet in der Regel alljährlich im ersten Kalenderhalbjahr statt.

Ausserordentliche Generalversammlungen müssen auf Beschluss des Vorstandes oder wenn mindestens ein Drittel aller Vereinsmitglieder die Einberufung beim Präsidenten schriftlich verlangen, innerhalb 30 Tagen abgehalten werden.

§ 10 Die Anordnung der Generalversammlung ist Sache des Vorstandes. Die Einberufung hat mindestens 14 Tage
vor der Abhaltung unter Bekanntgabe der Traktanden schriftlich zu erfolgen. Über Traktanden, die in der Einberufung nicht
vorgemerkt waren, darf kein endgültiger Beschluss gefasst werden.
Der PräsidentIn oder in dessen Verhinderungsfall der Stellvertreter, führt den Vorsitz, leitet die Verhandlungen und schlägt die Stimmenzähler aus der Mitte der Versammlung vor. Das Protokoll wird vom Aktuar geführt, von diesem zu unterzeichnen und ist im Doppel zu archivieren.

§ 11 Die Generalversammlung hat folgende Kompetenzen:

1. Abnahme des Jahresberichtes des Präsidenten.
2. Abnahme der Jahresrechnung und des Rechnungsrevisorenberichtes.
3. Abnahme des vom Vorstand vorgeschlagenen und schriftlich vorgelegten Budgets.
4. Décharge-Erteilung an den Vorstand und an die Rechnungsrevisoren.
5. Festsetzung der Mitgliederbeiträge.
6. Wahl des Vorstandes und der Rechnungsrevisoren.
7. Entscheid über Rekurse gegen Beschlüsse des Vorstandes oder der Vereinsversammlung.
8. Beschlussfassung über Ausgaben, die den Betrag von Fr. 1’000.-- im Einzelfalle übersteigen.
9. Beschlussfassung über Anträge der Mitglieder die mindestens 7 Tage vor der Generalversammlung schriftlich eingereicht
werden müssen.
10. Teil- und Totalrevision der Statuten.
11. Beschlussfassung über die Auflösung oder
Liquidation des Vereins.
12. Beschlussfassung über die Verwendung des Vereinsvermögens.
13. Allfällige andere, durch Gesetze, Statuten oder Generalversammlungs-Beschluss zugewiesene
Geschäfte.

§ 12 Jedes Aktivmitglied/Stellvertreter ist stimmberechtigt. Jede rechtsgültig einberufene Generalversammlung ist
beschlussfähig, sofern mindestens 1/3 der Aktivmitglieder anwesend sind. Für Wahlen und Abstimmungen gilt, sofern die Generalversammlung nicht schriftliche oder geheime Abstimmung beschliesst und wo die Statuten nichts Anderes beschliessen, das
offene einfache Handmehr. Bei Stimmengleichheit entscheidet in Sachfragen der Vorsitzende, in Personalfragen das Los.

b) Der Vorstand (Wer wie Was Stand 2005)

§ 13 Zur Besorgung der laufenden Geschäfte wählt die Generalversammlung einen Vorstand von fünf Mitgliedern, aus deren Mitte der Präsident, Vizepräsident, Kassier und Aktuar gewählt wird.

Die Amtsdauer beträgt zwei Jahre mit Wiederwählbarkeit im Einverständnis der Betroffenen. Ein Vorstandsmitglied ist Vertreter beim GastroObwalden.

§ 14 Der Vizepräsident unterstützt den Präsidenten und ist in allen Teilen sein Stellvertreter.

§ 15 Der Kassier besorgt das Rechnungs- und Kassawesen des Vereins. Er hat alljährlich mittels schriftlichem Rechnungsbericht der GV Abrechnung zu stellen und ihr ein Budget vorzulegen. Das Rechnungsjahr dauert vom 1. Januar bis 31. Dezember. Es ist die Pflicht des Kassiers, das Vereinsvermögen getreulich zu verwalten und dessen Mehrung anzustreben.

§ 17 Der Aktuar führt die Protokolle der Vereinsversammlungen sowie der Vorstandssitzungen. In Verbindung mit dem Präsidenten kann er zur Erledigung der Vereinskorrespondenz herangezogen werden.

c) Die Rechnungsrevisoren

§ 18 Die Rechnungsrevisoren werden von der Generalversammlung auf zwei Jahre gewählt mit Wiederwählbarkeit.
Sie haben die Jahresrechnung zu prüfen und der Generalversammlung deren Bericht zu erstatten. Sie stellt Antrag zur Genehmigung der Jahresrechnung und des Budgets.

V. VERTRETUNG

§ 19 Der Verein wird nach aussen gebunden durch die Kollektivunterschrift zu Zweien des Präsidenten oder des Vizepräsidenten je mit dem Kassier oder Aktuar.

VI. HAFTBARKEIT

§ 20 Für die Verbindlichkeit des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftung ist ausgeschlossen.

VII. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

§ 21 Das Recht der teilweisen oder totalen Statutenrevision steht nur der Generalversammlung zu. Die diesbezüglichen Beschlüsse dürfen nur bei Anwesenheit von 1/3 Aktivmitgliedern gezogen werden.

VIII. AUFLÖSUNG

§ 22 Die GV welche die Auflösung beschliesst, kann über die Verwendung des Vereinsvermögen Beschluss fassen.
Kommt kein Beschluss zu Stande, so ist das Vermögen nach erfolgter Liquidation einer ortsansässigen Bank zu Händen
eines Neuen, den gleichen Zwecken dienenden Vereins in der Region Engelberg zu überweisen.

IX. INKRAFTSETZUNG

§ 23 Diese Statuten treten mit der Annahme durch die Generalversammlung in Kraft. Sie bedürfen der Genehmigung des Vorstandes von GastroObwalden. Sie ersetzen alle vorangehenden Statuten, Abänderungen und Beschlüsse.

Die Unterzeichneten des GASTRO engelberg bestätigen die Genehmigung dieser Statuten durch die Abstimmung anlässlich
der GV vom 30.08.2001.

Engelberg, .............................

Die Präsidentin: Tabea Salomo
Der Stellvertreter: Roger Summermatter


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü